Gefäße, MR-Angiographie

Die Darstellung von Gefäßen und von pathologischen Veränderungen der Gefäße ist mittels MRT besonders gut möglich. Hohe Bildqualität und damit beste Aussagekraft kann man nur erreichen, wenn alle Gerätekomponenten dafür optimiert sind (z.B. Feldstärke, spezielle MR-Spulen zur Gefäßdarstellung) und die MR-Sequenzen optimiert angewendet werden. Für viele MR-Angiographie Untersuchungen ist eine intravenöse Kontrastmittelgabe notwendig, die allerdings mit einem eigenes dafür konzipierten Kontrastmittelinjektor und einem speziellen Injektionsschema appliziert werden muss. Wir bieten Ihnen im Dr. Bader MR-Ambuatorium auch MR-Sequenzen zur Gefäßdarstellung, die ohne Kontrastmittelgabe auskommen. Es hängt allerdings von der Körper- bzw. Gefäßregion ab ob MR-Sequenzen ohne oder mit Kontrastmittelgabe möglich bzw. sinnvoll sind.

We use cookies in order to give you the
best possible experience on our website.
By continuing to use this site,
you agree to our use of cookies.
Accept