Gelenke, Wirbelsäule

Die Magnetresonanz Tomographie (MRT oder MR) ist die aussagekräftigste Methode zur Diagnose von Erkrankungen der Gelenke, Knochen und Weichteile. Ihre Stärke liegt darin, dass die allerfeinsten anatomischen Details in brillanter Bildauflösung dargestellt und durch die hohe Kontrastauflösung von aneinander unterschieden werden können. Für viele pathologische Veränderungen (z.B. Banderverletzungen, Meniskusrisse, Sehnenverletzungen, Bandscheibenvorfälle, Spinalstenosen, Stressreaktionen, Knochenmarködeme, Knorpelläsionen, Muskelverletzungen, u.v.a.) ist die MRT die beste Untersuchungsmodalität.

Die Bildqualität von Gelenk- und Wirbelsäulenuntersuchungen hängt nicht nur von der Stärke des Magnetfelds ab, sondern in hohem Maß auch von der Qualität der Gelenk-spezifischen MR-Antennen (so genannten „Gelenk-Spulen“). Die Wahl und Adjustierung der MR-Sequenzparameter sind ebenfalls wichtig für die Qualität der Untersuchung. Bei der radiologischen Befundung legen wir besonderes Augenmerk auf die Korrelation mit der klinischer Symptomatik. Wir bieten Ihnen bei allen Aspekten höchste Qualität und geben uns deshalb auch nicht mit kurzen „Minimal-Untersuchungen“ zufrieden. Die enge Zusammenarbeit mit zahlreichen Orthopäden und Unfallchirurgen ist Zeichen unserer Expertise bei allen muskulo-skelettalen Untersuchungen.

We use cookies in order to give you the
best possible experience on our website.
By continuing to use this site,
you agree to our use of cookies.
Accept